Startseite
Willkommen

Ich begrüße Sie auf meiner Webseite, die ich ausschließlich dem Thema Wort widme. Sie erfahren hier etwas über Leseprogramme und szenische Live-Auftritte und auch über die aktuellen Hörbücher des Labels Bunuel Grünwald , die ich als Geschenk mit Substanz in Vorschlag bringe
Viel Vergnügen und wenn Sie Fragen haben - auch über Honorare für Live-Lesungen - wenden Sie sich bitte an Frau Monique Popescu, E-Mail: WortWerte@iritas.de, Tel. 0041/ 44/ 932 44 97.

Ihr Peter Fricke

Moderation des Aschaffenburger Advents am 30.11.2014 in der Stadthalle am Schloss. Zum 15. Mal lädt die Stadt Aschaffenburg in der Vorweihnachtszeit zur großen Adventsgala in der Stadthalle am Schloss ein. Moderation: Peter Fricke; Musik: Salaputia Brass Connection und Heinrich-Schütz-Chor Heilbronn (Ltg.: Michael Böttcher)

Da lacht das Herz- Heiteres mit Geist! Lesung mit Peter Fricke und Patrizia Orlando im Rahmenvon PODIUM DES WORTES im Wolf-Ferrari-Haus-Haus Ottobrunn am Sonntag, den 16.11.2014 um 19:30 Uhr

Am 08. November 2014 überreicht Peter Fricke im Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe den "Deutschen Kinderhörspielpreis 2014" im Rahmen des »Deutschen Hörspielpreises der ARD«. Ein anschließendes Interview wird auch später abrufbar sein. Seine ersten schauspielerischen Schritte hat Peter Fricke seinerzeit als Bub im Kinderfunk in Stuttgart beim Süddeutschen Rudnfunk mit dem kleinen Prinzen gemacht. Sendehinwies

 Am am 29.10.14 um 10.30 Uhr zu hören beim SWR2 im Rahmen der Sendung "SWR2 Treffpunkt Klassik - Ihre Wünsche"! Johann Rudolf Zumsteeg: Die Frühlingsfeier - Ode von Klopstock (1.Teil), Peter Fricke (Sprecher); Polnische Kammerphilharmonie unter der Leitung von Wojciech Rajski

  Zu seinem 75. Geburtstag sendete ARD-alpha die Wiederholung eines 45-minütiges Gespräch des Staatsschauspielers mit Dr. Susanne Zimmer- Sendehinweis

Eine Abschrift des Interviews ist hier nachzulesen

 TEUFELSGESPRÄCH – mit PETER FRICKE - war am SONNTAG 18. Mai 2014, 19:00 zu hören

Peter Fricke zu Gast im großen Saal des Münchner Künstlerhauses – im Rahmen der KAMMERMUSIKREIHE DER MÜNCHNER PHILHARMONIKER

„War hier bei mir im Saal, hat mich visitiert, unerwartet und doch längst erwartet“: Adrian Leverkühn, Thomas Manns „Doktor Faustus“, erhält Besuch – von keinem Geringeren als dem Teufel. Peter Fricke wird das berühmteste Kapitel aus diesem Musiker-Roman lesen, den der Autor im amerikanischen Exil schrieb, mit dem Blick in deutsche Abgründe. Das Teufelsgespräch steht in der Mitte des Romans und ist ein Höhepunkt, eine Art Zwischenfinale. Eine spannende Gratwanderung zwischen Realismus und Fantasie - musikalisch eingefasst durch Musik von Beethoven (Largo assai ed espressivo aus dem Klaviertrio D-Dur op. 70 Nr. 1 »Geistertrio«), Schostakowitsch (Klaviertrio Nr. 2 e-moll op. 67). und dem von Alfred Schnittke weitergeführten fragmentarischen Klavierquartett Gustav Mahlers, einem genialen Jugendwerk des Gymnasiasten.

Mit dem Philharmonischen Klaviertrio München:
Bernhard Metz, Violine
Sven Faulian, Violoncello
Massimiliano Mainolfi, Klavier
Beate Springorum, Viola

 Der gesamte "SHAKESPEARE FOR LOVERS" - war auf NDR Kultur, am 6. April 2014 - im Sonntagsstudio zum 450. Geburtstag von Shakespeare zu hören!

Eine Anthologie mit Peter Fricke - Szenen, Monologe, Sonette und Lieder, die im Sinne des alten Meisters unterhalten möchten.
Ein Muss für alle diejenigen, die den großen Dichter und alte Musik schätzen und sich gerne ein Bild von der lebendigen musikalischen Szene des Theaters zu Shakespeares Lebzeiten machen möchten.
Mit Ks. Catherine Gayer und David Knutson (beide von der Deutschen Oper Berlin) sowie Ks. Kieth Engen von der Bayerischen Staatsoper. Laute und Gitarre: Klaus Hempel und Wolfgang Lendle.

shakespeare

Download Booklet: Booklet_PDF

Pressestimmen:
»Shakespeare for Lovers ist einfach ein Juwel!« Die Welt, Hamburg

»Peter Fricke und die Sänger haben das Publikum in den Zustand einer
Verzauberung versetzt.« Der Tagesspiegel, Berlin

 

 Hörbuchreihe von Peter Fricke!

  Peter Fricke, der Nobelpreis-Leser: Auf den Spuren von Tomas Tranströmer

siehe http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/radiotexte-das-offene-buch/Fricke-Lesung-Transtroemer100.html und auch Pressestimmen

 Hörbuchreihe mit Peter Fricke bei „Bunuel Grünwald Wort&Musik Hörbücher"bei Monarda Publishing:

  OSCAR WILDE DER GLÜCKLICHE PRINZ - Märchenwelten - Zauber und Abgrund

Der große Philologe Philipp Aronstein hatte Recht, wenn er von Oscar Wildes Märchen sagte, sie seien "voll von Lehren für das Leben, weil sie bei allem freiem Flüge der Phantasie, allen Märchenwundern doch eine Seelenwelt voll von eigenartiger Assoziationen darstellen, die das Leben spiegelt, ...Und in der Sprache sind sie wahre Kunstwerke. Sie ist einfach und schön, reich und doch nicht überladen. Es wird das sein, was man selbst ist: denn die Kunst spiegelt in Wahrheit nicht das Leben, sondern den Beschauer." Unter dem Wohllaut der Sprache und der Schönheit der Bilder, die so flüßig von den Lippen zu gehen scheinen, ist viel Abgründiges und Schmerzhaftes und sicher setzt gerade die Interpretation von Peter Fricke neue Schlaglichter, in denen sich die Interpreten, aber auch die Hörer neu gespiegelt finden dürften. (von Monique Popescu)

Musikalisches Kozept: Marius Ungureanu

 Da sag ich nicht nein!? - Heiter-erotische Erzählungen aus Italien von Alberto Moravia

Es hat ganz den Anschein, als hätten die für dieses Hörbuch zusammengestellten Geschichten Alberto Moravias nur auf einen Erzähler wie Peter Fricke, genauer: auf den Erzähler Peter Fricke gewartet. Vor vielen Jahren hatte ich sie alle schon einmal gelesen und an Moravias spröder Sprache großes Vergnügen gehabt. Jetzt durfte ich sie noch einmal entdecken, in der kongenialen Interpretation Frickes, dem mit seiner wandlungsfähigen Partnerin Patrizia Orlando, die ihn in den weiblichen Rollen zauberhaft ergänzt, eine für den deutschen Sprachraum gültige Tonfassung gelungen ist.

"Hinreißend altmodisch, doch bei genauerem Hinhören immer noch aktuell sind diese kleinen Geschichten aus dem Alltag" schreibt der Verlag im Beiheftchen der CD - und hat damit Recht. Es geht stets um Liebe und Intrige, Flirt und Eifersucht, Einsamkeit und streitbare Selbstsucht, um das zweifelhafte Gefühl der eigenen Einmaligkeit und um das Scheitern... Peter Fricke beherrscht die Kunst, all das und die Wesenszüge seiner Figuren in sacht dosierter Dramatik und feinsten Nuancen auf dem Silbertablett der Sprache zu servieren. Daß ihm Patrizia Orlande mit feminin spitzem Zungenschlag und herrlichem Akzent zur Seite steht, macht die Sache rund, ist ein Glücksfall - und macht aus diesem Hörbuch ein pikantes Vergnügen. (von Robert Sernatini)

Download Booklet: Booklet "Da sag ich nicht nein!?"

  "Ohne Gesicht" Kritiken und Reaktionen bei peter-fricke.com

  Zauberspiegel

Dem Online-Fanzine „Zauberspiegel“ stand Peter Fricke kürzlich zu den Themen deutsche Sprache, triviale Stoffe und Zitate großer Leute in gewohnt leidenschaftlicher Art Rede und Antwort. Interview und ausführliches Porträt des Schauspielers sind hier nachzulesen.

Interview .:. Peter Fricke über deutsche Sprache, triviale Stoffe und Zitate großer Leute

  Buchempfehlungen

Mario Vargas Llosa "Alles Boulevard - wer seine Kultur verliert, verliert sich selbst" bei Suhrkamp. Der Literaturnobelpreisträger beklagt in seinem Buch das Verschwinden der Kultur und die Herrschaft des Spektakels.

Botho Strauß "Lichter des Toren" erschienen bei Diederichs. "Stauß : Da inzwischen jeder Autoreifen einen Kulturbegriff für sich beansprucht, muß, was früher einmal tatsächlich kultiviert wurde, umbenannt werden und im weiteren Sinne einer Aristokratie des Beisichseins zugezählt". Der Spiegel schreibt "eine radikale Zeitgeistdiagnose. Strauß beobachtet, wie der "intellektuelle Götzendienst vor dem Populären" eine Anpassung nach unten zur Folge hat - und wie das "Breite zur Spitze" wird, wenn es um Quoten, Foren und die Interessen der meisten geht : der "Plurimi- Faktor".


Informationen zu Peter Fricke bei | ©Art Consulting München | Email | Website